Pflegen mit Kopf, Hand und Herz

Berufsfachschule für Altenpflege der Stiftung Marienhospital

Reform der Pflegeberufe

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn legt Entwurf zur Ausbildungs- und Prüfungsordnung vor

23.03.2018

Foto: Maximilian König

In der Vergangene Woche hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn angekündigt, die noch fehlende Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO) zur Generalistik vorzulegen. Nun hat er den Entwurf am Donnerstag zur Abstimmung an die übrigen Ressorts und Verbände übersandt.

Das berichten verschiedene Medien,mit Komentaren wie . "Wir wollen mehr Menschen für den Pflegeberuf begeistern. Dazu gehört eine gute und moderne Ausbildung", sagte Spahn den Medienvertretern

. "Aufstiegschancen, Motivation und Qualifikation - das ist der Dreiklang für den Zukunftsberuf Pflege", so der Minister.

 Erst kürzlich hatte der DEVAP gefordert, die ausstehende Ausbildungs- und Prüfungsverordnung endlich vorzulegen. Das Gesetz zur Reform der Pflegeausbildung wurde vergangenen Sommer verabschiedet, doch wichtige inhaltliche Fragen blieben bisher lange ungeklärt.

Das kritisiert auch die pflegepolitische Sprecherin der Grünen, Kordula Schulz-Asche. "Die Reform zur generalistischen Ausbildung hat dabei viele Fragen zur Umsetzung völlig offen gelassen. Wir befürchten, dass dadurch wichtige Teilaspekte der bisherigen Ausbildungen zukünftig vernachlässigt werden. Deshalb werden wir die vorgelegte Ausbildungsverordnung nun genau prüfen."

Auch der Paritätische Gesamtverband kündigt an, Details nun zu prüfen, zeigte sich aber erleichtert darüber, "dass es endlich los geht", wie Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider sagte.

Die Berufsfachschule- Altenpflege- Papenburg bereitet sich in Abstimmung mit dem Träger auf die neue Ausbildung vor, sodass wir in Kürze auch erste Planungsentwürfe mit den Kooperationspartnern besprechen können, so Schulleiter Jürgen Kothe.

Hier in Papenburg wird die Ausbildung in der Altenpflege noch bis 2019 beschult. Der letzte Abschluss erfolgt dann 2022.Diese gilt auch für die Krankenpflegeausbildung.

Ab 2020 will man in Papenburg mit der generalistischen Ausbildung starten.

Es gibt bis dahin noch einiges zu tun, so Schulleiter Jürgen Kothe. Dieses betrifft aber auch die Träger der praktischen Ausbildung.