Pflegen mit Kopf, Hand und Herz

Berufsfachschule für Altenpflege der Stiftung Marienhospital

Kartenverkauf läuft an für den Zirkus der Generationen

Jung und Alt gestallten erstmalig ein generationsübergreifendes Zirkusprogramm

 Zirkus Presse 2013Plakat 480px

Mit Ihrer Spende und Teilnahme unterstützen auch Sie die erfolgreiche bereits seit 20 jährige Bildungsarbeit der Altenpflegeschule Papenburg für derartige Projekte

Hereinspaziert und Manege frei“ für den „Zirkus der Generationen“ auf dem Marktplatz am Untenende in Papenburg.

Anlässlich des 20 jährigen Bestehen präsentiert die berufsqualifizierende Berufsfachschule -Altenpflege- der Stiftung Marienhospital als Veranstalter sich mit Unterstützung durch zahlreiche Spender und den Kooperationspartnern mit dem Zirkus Chopar in Papenburg.

Gemeinsam mit den DRK-Kindergartenkindern des Kindergarten Vila Kunterbunt, Jugendliche und junge Erwachsene des Lukasheimes ( Tagesbildungsstätte ) , Grundschulkindern der Klasse 1 und 4 der Mühlenschule, Senioren u. a. des Seniorenbeirates und des Alten- und Pflegeheimes Johannesstiftes aus Papenburg, Lehrkräften und AltenpflegeschülerInnen wird von Montag dem 17.06.2013 bis Donnerstag kräftig geübt, einstudiert , um am

Freitag dem 21.06.2013 in einer Generalprobe ihr Programm in einer Vormittagsveranstaltung von 10:00 bis 11:30 Schulklassen oder Kindergartenkindern oder Interessierten vorzustellen.

Schulleiter Jürgen Kothe lädt die Schul- und Kindergartenkinder aus  Papenburg und Umgebung, deren Lehrer, Betreuer und Gäste zur Generalprobe ein, um durch ihr Kommen die Artisten zum „Star der Manege“ werden zu lassen.

Die Bevölkerung ist selbstverständlich auch für die kommenden Veranstaltungen herzlich hierzu eingeladen, so Kothe.

Dieser interaktive, generationsübergreifende Zirkus gastiert zum ersten Mal in Papenburg und in dieser Region.

Schnuppern sie gemeinsam mit „Jung und Alt“ die Zirkusluft auf dem Marktplatz am Untenende . Die fast 90 Akteure aus Jung und Alt werden gemeinsam mit den Artisten des Zirkus "Chopar" von

Montag 17.06. bis Donnerstag 20.06.2013 an fünf Vormittagen von 9:00 bis 12.00 Uhr für die Besucher ein spannendes, humorvolles generationsübergreifendes Zirkusprogramm von Jung und Alt für die Bürger erarbeiten.

Unsere Motivation ist es ein anderes Gesellschaftsbild des Alterns zu prägen, so Schulleiter Jürgen Kothe.

Dieses generationsübergreifende Projekt soll darüber hinaus auch das nachbarschaftliche Zusammenleben fördern und beleben. „Gemeinsam nicht einsam“ in alternde Gesellschaft ist die Motivation die es zu unterstützen gilt.

„Humor in der Pflege“ ist außerdem ein besonderes Heilmittel mit großem Wirkungsspektrum und positiven Nebenwirkungen welches ohne Ärztliche Verordnung eine besondere Nachhaltigkeit bewirkt. Mit Nebenwirkungen in Form von Muskelkater in den Armen, wegen dem Beifall oder in den Gesichtsmuskeln, vom Lachen, ist zu rechnen. Das gemeinsame Lachen, Freude und Spaß erleben, aber auch die Wertschätzung zu erfahren „ Ich bin, ich kann“ und das „Wir „ steht im Mittelpunkt dieses außergewöhnlichen Programms.

Unterstützt wird diese einmalige Zirkusprojekt durch Herrn Dr. Rudolf Seiters, DRK Präsident des Deutschen Roten Kreuzes der die Schirmherrschaft übernommen hat.

Auch Bürgermeister Jan – Peter Bechtluft zeigte sich sehr angetan von diesem Projekt.

SPENDENAUFRUF:

Großunternehmen wie die Meyer Werft, aber auch kleineren Firmen haben sich bereits durch eine Geldspende ihre Unterstützung bekundet. Spenden in Höhe von 2300€ sind bereits auf unser Spendenkonto eingegangen, doch wir brauchen noch mehr Unterstützung, so Kothe denn derartige Projekte können nur gemeinsam mit anderen auf die Beine gestellt werde. Die Einnahmen decken bisher noch nicht die entandenen Kosten.

Die Berufsfachschule-Altenpflege-der Stiftung Marienhospital Papenburg ist organisatorisch unabhängig und muss sich selbst refinanzieren.

Sie ist in ihrer Bildungsarbeit sehr kreativ und unterstützt mit derartigen Projekten das Bemühen um eine ständige Verbesserung der Lebensqualität der Bürger und Bürgerinnen in und um Papenburg.

20 Jahre erfolgreiche Bildungsarbeit haben hier schon viele wirkungsvolle Spuren in der Region und darüber hinaus hinterlassen.Um einzelne Meilensteine zu benennen, die die Handschrift der Schulleitung tragen: Der Seniorenbeirat der Stadt Papenburg, das Seniorenbüro,die Alzheimergesellschaft Papenburg / Emsland e.V. die Seniorenzeitung  Fidibus und vieles mehr....

Am Samstag 22.06.2013 kann die zweite Zirkusvorstellung von 15:30 bis 17: 30 besucht werden.

Die THW Jugendgruppe und Altenpflegeschüler unterstützen mit eigenen Aktivitäten dieses Projekt.

Am Sonntag, 23.06.2013 präsentiert sich die Berufsfachschule-Altenpflege- mit einem „Tag der offenen Tür“ von 11: 00 bis 18:00 Uhr.

Senioren des Seniorenbeirates haben einen Basar zu Gunsten des „Fördervereins der Altenpflegeschule“ organisiert.

Kooperationspartner der Schule informieren über die praktische Ausbildung in der stationären und ambulanten Pflege und werben für die Altenpflegeausbildung 2014 für einen „Beruf mit Zukunft“. Interessierte Bewerber können ein persönliches Gespräch vor Ort führen. Andere Gruppen ergänzen das Programm.

Für ein abwechslungsreiches Rahmenprogram für " Jung und Alt" sorgen die Altenpflegeschüler, Lehrkräfte, Kooperationspartner, Förderer und Unterstützer der Schule.

Auch für Kaffee und Kuchen ist zu Gunsten des „Förderverein“ gesorgt. Würstchen etc. biete Krallmanns Imbissbetrieb den Besuchern an.

 Der bekannte Zauberkünstler Mr. Pat-Trick wird im Laufe des Tages mit seinem  Zauberprogramm

 die Gäste zum Staunen bringen und sicherlich P1100681 2 mMR Pat Trick lacht 640x479so manches Lächeln ins Gesicht der Gäste zaubern.P1100717 Pat - Trick 479x640

 Fotos: Jürgen Kothe

 

 

 

 

 

 

 

Eine letzte und dritte generationsübergreifende Zirkusvorstellung rundet zum Abschluss der Projektwoche das Jubiläum am

Sonntag dem 23.06.2013 von 15:30 bis 17:30 Uhr ab.

 

Eintrittskarten:

Eintrittskarten für den Zirkus erhalten Sie:

1. In der Berufsfachschule –Altenpflege-Stiftung Marienhospital,Schulstandort an der Rathausstr.13  Tel: 04961-3030

   im St.Angela Wohnheim am Marktplatz 2. dem Seniorenbüro der Stadt Papenburg,  Rathausstr.13  04961-931234  im St.Angela Wohnheim am Marktplatz

3. bei der Buchhandlung Knudsen am Obenende  Tel: 04961-71070

4. bei der Buchhandlung Eissing am Untenende,Hauptkanal links 55 Tel: 04961- 3091

Durch Ihre Teilnahme oder Spende unterstützen Sie dieses und weitere Projekte.

Generel können Sie auch durch Geld – ,Sach- oder Dauerspenden die erfolgreiche Bildungsarbeit der Berufsfachschule -Altenpflege- der Stiftung Marienhospital nachhaltig unterstützen.

Link folgen Spenden (Sponsorenschreiben Zirkus der Generationen )

 

Bedenken Sie bitte, „ Eine Ausbildung in der Altenpflege sichert auch Ihre (Pflege-) – Zukunft „ und wird auf Grund des demografischen Wandels immer notwendiger werden, so Schulleiter Jürgen Kothe.

 weitere Informationen :

 www.altenpflegeschule.net

Foto: Jürgen Kothe

P1110786-Aktuere Zirkus der Generationen 800x405

Auftakttreffen der Akteure in der Berufsfachschule- Altenpflege- Papenburg mit Zirkusdirektorin Larissa Maatz vom Zirkus "Chopar",2.v.re und Schulleiter Jürgen Kothe. Es fehlen Vertreter des Lukasheimes und des DRK- Kindergarten“ Villa Kunterbunt“.