Pflegen mit Kopf, Hand und Herz

Berufsfachschule für Altenpflege der Stiftung Marienhospital

Wir über uns

Die Berufsfachschule für Altenpflege in Papenburg, ist eine berufsqualifizierende Berufsfachschule -Altenpflege-.

Die Berufsfachschule -Altenpflege- ist:

 eine von der Schulbehörde staatlich anerkannte Ersatzschule in freier Trägerschaft
  • eine berufsqualifizierende Berufsfachschule, die eine umfassende, theoretische und praktische, ganzheitlche Altenpflegeausbildung gewährleistet
  • eine berufsbildende Berufsfachschule, die mit Vollzeitunterricht in einem dreijährigen Ausbildungsgang zum / zur staatlich anerkannten Altenpfleger / in erfolgreich ausbildet.

 Die Ausbildung für die Gesundheitsfachberufe hier:

  1. Altenpflegerin/Altenpfleger

ist durch die jeweiligen Gesetze des Bundes normiert und findet an Berufsfachschulen statt, die durch § 1 Abs. 5 Satz 2 NSchG in den Geltungsbereich des Niedersächsischen Schulgesetzes einbezogen wurden und damit als öffentliche Schulen oder als Schulen in freier Trägerschaft mit dem Status einer Ersatzschule geführt werden können.

Weitergehende Informationen zu diesen Bildungsgängen enthalten die Rechts- und Verwaltungsvorschriften, insbesondere die

  • Verordnung über die berufsbildenden Schulen Niedersachsen (BbS-VO)
  • und die Ergänzenden Bestimmungen für das berufsbildende Schulwesen (EB-BbS).
  • Rahmenrichtlinien zur Ausbildung

Vielfältige Informationen rund um das Thema Altenpflegeausbildung sind auch auf der Internetseite http://www.altenpflegeausbildung.net/startseite.html des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zu erhalten.

Wir stellen uns vor_ 

Die Berufsfachschule für Altenpflege der Stiftung Marienhospital  ist in der Gliederung des Schulwesens somit eine berufsqualifizierende berufsbildende Berufsfachschule in freier Trägerschaft.

Sie ist eine seit 1992 auf Dauer eingerichtete Bildungseinrichtung im Land Niedersachsen,  deren Träger die Stiftung Marienhospital in Papenburg ist, die der Caritas angehört.

Sie ergänzen das öffentliche Schulwesen und Sie nimmt damit eine wichtige Aufgabe zur Herstellung der Vielfalt im Schulbereich war.

 Sie führt Schüler/Innen nach Maßgabe ihrer schulischen Abschlüsse in einen Beruf – hier - Altenpflege - ein und bildet diese hierfür aus. Auch schulische Abschlüsse können erworben werden – wir arbeiten an dieser Entwicklung, damit sie ihren Bildungsweg in anderen Schulformen des Bildungswesens fortsetzen können, z. der erweiterte Sek 1.

 Die Berufsfachschule für Altenpflege vermittelt den Schülerinnen die dafür erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten. Dabei sollen die Bereitschaft und Fähigkeit gefördert werden für sich allein, wie auch gemeinsam mit anderen zu lernen und Leistungen zu erzielen.

 Unser Ziel ist es, das die Schüler/Innen zunehmend selbstständiger werden und lernen, ihre Kompetenzen zu entwickeln und diese auch nach Beendigung der Ausbildung weiterzuentwickeln im Rahmen des lebenslangen Lernen des Deutschen Qualitätsrahmens. (DQR)

 Die Berufsfachschule für Altenpflege vermittelt den Schüler/Innen eine fachliche und allgemeine Bildung.

Dieses schließt eine berufliche Grundbildung für einen Pflegeberuf - hier dem Altenpflegeberuf - als anerkannter Ausbildungsberuf ein.

Der theoretische  Unterricht erfolgt in Form von Vollzeitunterricht und im Blocksystem.

Die Berufsfachschule für Altenpflege verfügt zur Zeit über 72 Schulplätze die alle besetzt sind.

Mit insgesamt 32 Kooperationseinrichtungen und weiteren Partnern bilden wir aktiv in der Altenpflege aktiv aus.

 

Die praktische Ausbildung erfolgt in Kooperationseinrichtungen:

 Altenpflegeeinrichtungen

  • einem Krankenhaus, dem Marienkrankenhaus Papenburg/ Aschendorf GmbH
  • ambulanten Pflegediensten, mit zur Zeit 65 % der Ausbildungsplätze

 

 

 

Weitere Kooperationspartner:

  • Heinrich - von - Kleistschule ( Oberschule) Kleisstrasse, Papenburg
  • Michaelschule ( Oberschule) Papenburg
  • Oberschule Ostrhauderfehn
  • Seniorenbeirat der Stadt Papenburg e. V,. mit Seniorenbüro
  • Alzheimer Gesellschaft Papenburg / Emsland e.V. (aufgelöst)
  • Diakonisches Werk - Fachambulanz Sucht- Papenburg

      (2. jähriges. .Bundesmodellprojekt des BMG zur  -Sucht im Alter ab   

        20.10.2010 bis 2012

 

Darüber hinaus führen wir Fort – und Weiterbildungen durch:

  • Praxisanleiter 220 Stunden
  • Betreuungskraft  nach § 87 SGB XI
  • sonstige Fortbildungen auf Nachfrage

 Jürgen Kothe

Schulleiter

 

Papenburg den 16.12.2017